Ground glass
Free-blown glass
Painted glass
Engraved glass
Glass collections

8. MUSEUMS NACHT

ACHTUNG: 28. 5. wird das Glasmuseum bis 16 Uhr GESCHLOSSEN!

Von 16 Uhr beginnt ein Familienprogramm – 8. MUSEUMSNACHT.

Danke für Ihr Verständnis.

Pozvánka_10x21cm

EMIL RIMPLER / Historische Ausstellung

RimplerA2

EMIL RIMPLER – DIE GESCHICHTE DER LIEBE ZUM GLAS

Wir laden Sie herzlich in das Glasmuseum Nový Bor zur Ausstellung: Emil Rimpler – die Geschichte der Liebe zum Glas“ ein.

Emil Rimpler wurde im nahegelegenen Morgentau (heute Rousínov) geboren und hat sich entschlossen, dem Vorbild seines Großvaters und des Uronkels folgend sich dem Glashandwerk zu widmen. Er erlernte den Graveur- und Glasdesignerberuf an der Glasfachschule in Haida (Nový Bor) und eröffnete nach dem Abschluss eine Werkstatt in Morgentau, die später nach Zwickau (Cvikov) verlegt wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg ließ sich Emil Rimpler mit seiner Familie in der kleinen Stadt Zwiesel im Bayrischen Wald nieder, wo sich die Glasproduktion ähnlich wie in Nordböhmen einer langen Tradition erfreute. Hier gründete Emil Rimpler erneut seinen eigenen Betrieb in Form einer Werkstatt, die er mit der Zeit in eine sehr erfolgreiche Firma „Kristall Rimpler“ mit zahlreichen ausländischen Handelskontakten ausbaute. Die Unternehmensphilosophie dieses Mannes setzte auf die Qualität der angebotenen Produkte und das ehrliche Handwerk.

Falls Sie über das Leben Emil Rimplers und seine bewundernswerten, nie nachlassenden Anstrengungen mehr erfahren wollen, besuchen Sie diese in Kooperation mit dem Glasmuseum Frauenau und Rimplers Tochter Anne-Marie Rimpler vorbereitete Ausstellung. Die Ausstellung stellt gleichzeitig eine Vertiefung der langjährigen, freundschaftlichen Beziehungen der zwei Glaskunstgebiete mit den Städten Nový Bor, Zwiesel und Frauenau dar und ist vom 9. 4. – 29. 5. 2016 geöffnet.